• Home
  • Baufinanzierung
  • Anschlussfinanzierung
  • Blog
  • Über uns
  • Kontakt
  • Beim Hausbau Geld sparen – mit diesen Tipps gelingt es!

    Beim Hausbau Geld sparen – mit diesen Strategien!

    Sie planen Ihr persönliches Eigenheim und suchen nach den besten Sparpotenzialen? In Zeiten der stark angestiegenen Preise für Grundstücke und Baustoffe ist das Sparen für viele Eigentümer eine wichtige Grundlage. Doch mit welchen Tipps lässt sich beim Hausbau zusätzlich Geld sparen und mit welchen Abstrichen sollten Sie dabei leben? In diesem Beitrag stellen wir Ihnen genauer vor, welche Maßnahmen sich finanziell beim Hausbau bemerkbar machen und wie Sie die Kosten senken können.

    Warum die Kosten für Haus- und Wohnungsbau explodieren

    Im Bereich der Baukosten für Häuser und Wohnungen ist derzeit ein jährlicher Kostenanstieg von ca. 15 Prozent zu beobachten. Dies übersteigt selbst die ohnehin hohe Inflation bei Weitem. Ein solcher Anstieg ist seit den 70er-Jahren in Deutschland einzigartig. Grund dafür sind vor allem die Knappheit der Materialien wie Holz und Stahl. Dies zieht die Kosten an, während die Nachfrage weiter hoch ist.

    Ebenfalls entscheidend ist der Fachkräftemangel, durch den es für die Ausführung weiter an Personal fehlt. So sind die Auftragsbücher in den meisten Unternehmen prall gefüllt, während viele Betriebe im Bauwesen selbst nicht ausreichend Mitarbeiter finden. Dies sorgt dafür, dass viele Bauvorhaben über mehrere Jahre stillstehen oder nur mit erhöhtem Aufwand umgesetzt werden. Auch dies treibt die Baukosten für Häuser und Wohnungen in die Höhe und macht das Eigenheim häufig unbezahlbar.

    Der Preis- und Anbietervergleich als wichtige Maßnahme

    Trotz der Personal- und Materialknappheit gibt es im Bereich des Hausbaus natürlich nach wie vor einen Wettbewerb zwischen den verfügbaren Unternehmen. Auch wenn die Kosten insgesamt klar angestiegen sind, gibt es zwischen den Anbietern durchaus noch Unterschiede. Fragen Sie mit Ihrem Projekt aus diesem Grund bei möglichst vielen Unternehmen an und lassen Sie sich eine ungefähre Einschätzung kommunizieren. Durch die aktuelle Knappheit arbeitet dabei nicht jedes Unternehmen mit der nötigen Sorgfalt, was ebenfalls zu beachten ist. Prüfen Sie Ihre Anbieter daher immer vorab.

    Lassen sich mit der Standortwahl weitere Kosten sparen?

    Der Standort Ihrer Immobilie ist für den Preis ein entscheidender Faktor, was bereits beim Kauf des Grundstücks beginnt. So gibt es ländliche Grundstücke durchaus noch für fünfstellige Beträge, ein Einfamilienhausgrundstück in der Großstadt kann hingegen bereits Millionen kosten. Wer auf dem Land wohnen möchte, schneidet finanziell während des Hausbaus zwar deutlich besser ab, muss die Nachteile im Bereich der Mobilität jedoch hinnehmen. Auch die Kosten beim Bauen schwanken.

    Dies ist dadurch bedingt, dass es in vielen ländlichen Regionen an ausführenden Unternehmen für Ihr Bauprojekt fehlt. Viele Bauunternehmer sind aufgrund der großzügigen Auftragslage in der Nähe von großen Städten angesiedelt und führen die dortigen Projekte bevorzugt aus. Informieren Sie sich im Kontext des gewählten Standorts aus diesem Grund vorab zur Realisierbarkeit direkt in Ihrer Region.

    Weitere Sparmaßnahmen für die Immobilie im Überblick

    Neben den vielen allgemeinen Hinweisen zur Lage sowie zum Anbietervergleich gibt es für Sie zudem einige konkrete Tipps und Hinweise. So spielen Aspekte wie die Haus- und Grundstücksgröße, aber auch die Komplexität der Bauformen eine wesentliche Rolle, wenn es um die Bestimmung der für Sie anfallenden Kosten geht. Umso einfacher der Bauentwurf gehalten ist, desto kostengünstiger wird auch die konkrete Baumaßnahme. Folgende Aspekte sollten Sie daher bereits vorab im Blick haben:

    • Grundstücksgröße

    Umso größer das Grundstück ausfällt, desto höher ist meist auch der Aufwand, um Ihr Haus zu bauen. Wählen Sie aus diesem Grund möglichst ein Grundstück, das zum gewünschten Haus und seinen Maßen passt. Auch für den Grundstückskauf selbst sparen Sie dadurch schnell bares Geld.

    • Weniger Wohnfläche

    Wie groß soll Ihr neues Eigenheim wirklich werden. Müssen es die vollen 200 Quadratmeter sein oder tun es auch 170 Quadratmeter? Zu viel Platz ist ein teurer Luxus, der schnell zu schlechten und über viele Jahre belastenden Konditionen führt. Prüfen Sie daher vorab, was Sie benötigen.

    • Einfache Dachformen

    Ein erhabenes Dach sorgt für die gewünschte Perfektion und schließt Ihr Eigenheim würdig ab. Doch muss es dazu eine ausgefallene Form sein? Ein Satteldach ist häufig der günstigste Weg, ohne dass Sie Abstriche im Design machen müssen. Prüfen Sie am besten vorab die Bauordnung.

    • Verzicht auf Schornstein

    Auch wenn es auf den ersten Blick einfach dazu gehört, ist der Schornstein heute in der Regel nicht mehr erforderlich. So ist es zumindest dann, wenn Sie eine Wärmepumpe, Fernwärme oder eine neue Öl- oder Gasheizung mit Brennwerttechnik nutzen. Sparen Sie sich den Schornstein.

    • Balkon und Keller

    Muss es ein Balkon sein, wenn Sie bereits einen Garten haben? Und benötigen Sie einen Keller, obwohl das Gartenhäuschen schon viel Platz bietet? Diese beiden Entscheidungen machen sich bei den Baukosten erheblich bemerkbar. Vor allem der Tiefbau für den Keller ist sehr kostspielig.

    In diesen Bereichen sollten Sie im Hausbau nicht sparen

    Ein effizienter und moderner Hausbau lebt von Langlebigkeit. Sparen Sie aus diesem Grund nicht an Komponenten, die nur auf den ersten Blick günstiger wirken. So ist es zum Beispiel bei der Fassade, die auf den ersten Blick zwar ein paar tausend Euro günstiger ist, auf Dauer jedoch starke Defizite im Bereich der Dämmung und Sicherheit mit sich bringt. Beim Hausbau ist die preiswerteste Variante nur selten auch die günstigste Art, Ihr Haus sicher zu bauen. Lassen Sie sich daher vorab gut beraten.

    Auch hierbei gilt der Ansatz, dass Sie im Bestfall vor Baubeginn auf mehrere Angebote für Ihr Projekt zurückgreifen. Dies gilt nicht nur für das Fundament, sondern auch für die Innengestaltung sowie für die Aufteilung Ihres Grundrisses. In der Regel sind am Hausbau ohnehin viele Unternehmen und neue Experten beteiligt, wobei eine durchdachte Auswahl den besten Schutz vor Baumängeln darstellt.

    Die Doppelhaushälfte als zurückkehrender Trend im Bau

    Ein sehr wichtiger Aspekt ist die gewählte Bauform. Während die Baukosten beim Einzelhaus in der Regel deutlich höher ausfallen, können Sie mit einem Reihenhaus oder Doppelhaus etwas sparen. Da in diesen Fällen mehrere Häuser gleichzeitig gebaut werden, fallen die Kosten aufgrund des Umfangs zum Teil geringer aus. Gleichzeitig müssen Sie dabei jedoch hinnehmen, dass Raum zur Entfaltung und Kreativität verloren geht. Sollten Sie Ihr Eigenheim jedoch nicht selbst bauen, sondern bereits in fertiger Form kaufen wollen, sind Doppelhaus oder Reihenhaus eine verlässliche Option zum Sparen.

    So lässt sich im Rahmen der Finanzierung Geld sparen

    Bei derart hohen Baukosten sind viele Bauherren auf eine zusätzliche Finanzierung angewiesen. So lässt sich der verfügbare Eigenanteil bereits vor Baubeginn aufstocken, um Ihr Vorhaben finanziell mit der nötigen Sicherheit realisieren zu können. Hier bei HypoNord legen wir dabei viel Wert auf schnelle und flexible Finanzierungsangebote, weshalb wir Sie nicht länger als 24 Stunden auf ein verlässliches Angebot warten lassen. Dieses erhalten Sie bei uns von Ihrem persönlichen Partner.

    Selbstverständlich spielt auch im Rahmen Ihrer Baufinanzierung der richtige Vergleich eine große Rolle. Daher untersuchen wir die Konditionen von mehr als 400 Banken und Sparkassen für Sie, um Ihnen das beste Angebot für Ihre Immobilie präsentieren zu können. Gerne stellen wir Ihnen für maximale Sicherheit auch mehrere Angebote zur Verfügung und informieren Sie zu Ihren Optionen.

    Lassen Sie sich jetzt beraten und sparen Sie beim Hausbau!

    Selbst kleine Häuser und Wohnungen gehen aufgrund der gestiegenen Baukosten kräftig ins Geld. Umso wichtiger ist es, Aspekte wie die Immobilienfinanzierung sicher und effizient zu gestalten, um nicht länger auf den Baubeginn warten zu müssen. Nehmen Sie zu diesem Zweck gerne Kontakt zu uns auf, damit wir Sie vom ersten Angebot bis hin zur finalen Auswahl begleiten können. Wir freuen uns an dieser Stelle darauf, Ihnen als Experten für das Sparen beim Hausbau stets behilflich zu sein.

    Jetzt beraten lassen

    Was Sie auch interessieren könnte


    « Zurück zur Artikelübersicht

    Ausgezeichnete Immobilienfinanzierung

    Top Bewertungen

    Kunden über uns

    Beratung mit Qualität

    Trustpilot

    Top Bewertungen

    Der Service und die Flexibilität sind sehr gut. Wir würden jederzeit wieder mit der HypoNord finanzieren. Vielen Dank nochmal für die tolle Beratung.

    Dennis Koch und Juliane Braun

    Super tolles und qualifiziertes Team. Ich fühle mich super aufgehoben. Kann ich nur weiterempfehlen.

    Jörg Althoff